wir für euch

Donald über Fina

Fina hat sich für einen sozialen Beruf entschieden: sie ist Krankenschwester. Das Feingefühl, dass dieser Beruf erfordert, spiegelt sich auch in ihren Bildern wieder. 

Durch ihre warme und einfühlsame Art schafft sie es immer wieder, das Maximum an Gefühl zu vermitteln, ohne viel Wert auf Effekthascherei zu legen.

 

Obwohl sie gerne inszeniert, versteht sich sich trotzdem genauso gut darauf, im Hintergrund zu agieren und einen Moment so einzufangen, wie sie ihn sieht und fühlt. Und das, ohne dabei die Situation zu stören.

Durch sie habe ich gelernt, öfter weg von der Technik und hin zum Ausdruck zu gehen, kreativer in der Bildsprache zu sein und mich nicht so oft an die "Regeln" der Fotografie zu halten. Denn Kunst kennt keine Regeln...

 

Die Tatsache, dass wir als Team zusammen arbeiten können und uns blind verstehen, komplettiert auch unsere Partnerschaft. Denn ein Leben ohne Fotografie wäre für mich nicht möglich und in ihr habe ich nicht nur menschlich sondern auch beruflich den perfekten Partner gefunden. Ein Rundum-Sorglos Paket, wenn man so will.

FINA'S FREIE ARBEITEN



Fina über Donald

 Donald hat mir erzählt, dass er das erste Mal als Kind mit der Kamera seines Opas fotografierte. 
Das ist lange her und mittlerweile besitzt er ein erstaunliches Fachwissen - aber auch das nötige Feingefühl, um Situationen und Stimmungen haargenau einzufangen. 

Unser erstes Treffen war in einem Studio - wir kannten uns nur flüchtig und ich wollte das Blitzen mal ausprobieren.  Er hat mich dann mit meinem Modell alleine gelassen, um doch lieber draußen mit dem Sonnenuntergangslicht zu fotografieren. Trotz aller Technik liebt er den freien Himmel, natürliches Licht und Authentizität in seinen Bildern.

Donald sprüht nur so vor Energie und Motivation und wenn man etwas mehr Zeit mit ihm verbringt, kann man spüren, wie gerne er den Kontakt mit den Menschen vor der Kamera gestaltet. 


Durch Donald habe ich besser verstehen gelernt, wie Technik meine Bildsprache beeinflussen kann und ich sie mir zu Nutze mache. Ich weiß, dass er voll und ganz hinter meiner Arbeit steht und ich bin immer wieder erstaunt, wie flexibel und kreativ er an verschiedene Bereiche der Fotografie herangehen kann. 

Ich arbeite (und verbringe mein Leben) gerne mit ihm, weil ich weiß, dass wir uns auf einander verlassen können und versuchen, das jeweils Beste aus uns heraus zu holen.

DONALD'S FREIE ARBEITEN